Home 9 SEO 9 Meta Title für SEO: Bring den Inhalt einer Seite auf den Punkt

Meta Title für SEO: Bring den Inhalt einer Seite auf den Punkt

von | 13.07.2022 | SEO

Der Seitentitel (Meta Title) fasst den Inhalt einer Webseite kurz und knapp zusammen. Für Suchende ist er meist der erste Berührungspunkt mit einer Seite. Das macht ihn für die Suchmaschinenoptimierung so wichtig. Hier erfährst du, wie du einen guten SEO Title verfasst und woran du dich dabei orientieren kannst.

Warum ist der Seitentitel so wichtig?

Stell dir vor, du suchst in einem dir noch unbekannten Supermarkt nach der Süßwarenabteilung. Über den Gängen siehst du beschriftete Schilder hängen, eines davon lautet „Süßwaren“, ein anderes „Knabberartikel“. Wohin gehst du?

Nicht anders ist es im Web. Wer nach „Süßware“ sucht, möchte auch Süßigkeiten finden, und nicht etwa Salzstangen. Damit das funktioniert, ordnet eine Suchmaschine wie Google die erfassten Webseiten Suchbegriffen (Keywords) zu. Auf den Ergebnisseiten der Suche, den SERPs, erscheinen dann Vorschauen der relevanten Seiten – die sogenannten Snippets. Diese enthalten den Seitentitel, der mit einem Link versehen ist.

Suchergebnisseite zum Thema „Süßware“

Ein Suchergebnis (hier: Google-Snippet) enthält an prominenter Stelle den SEO Title. Abgerufen am 06.07.2022.

Als Nutzer:in wirst du höchstwahrscheinlich auf diesen Link klicken, wenn du die betreffende Seite aufrufen möchtest. Was aber, wenn du nicht nach Infos suchst, sondern – wie im Supermarkt – Süßwaren kaufen willst? Dann ist für dich eine Seite mit dem Titel „Süßwaren günstig bestellen“ viel interessanter.

Der SEO Title hat also für Suchende die Funktion eines Wegweisers. Er gibt einen eindeutigen Hinweis darauf, was die Nutzer:innen auf der Seite finden werden. Durch Zusätze wie „Online-Shop“ oder „So geht’s“ wird klar, welchen Inhalt die verlinkte Webseite bereitstellt – zum Beispiel ein Kaufangebot oder eine Anleitung. Schließlich enthalten viele Seitentitel noch den Namen der Anbieter:innen bzw. des Website-Projekts (die Brand). So ist sofort erkennbar, zu welcher Webpräsenz die Seite gehört.

SEO Snippet der Colorful-Chairs-Startseite

Beispiel für ein Google-Snippet mit optimiertem SEO Title. Abgerufen am 06.07.2022.

 

Definition: Was ist der Meta Title?

Der Meta Title ist der Seitentitel eines HTML-Dokuments. Er wird durch das Title-Tag festgelegt und ist nicht zu verwechseln mit der Hauptüberschrift (H1) der Seite.

Auch für die Suchmaschinen ist der Seitentitel ein entscheidender Hinweis auf den Inhalt. Der Meta Title gehört darum – neben der Meta Description, der Dokumentenkontur und den Keywords – zu den absoluten Basics der Suchmaschinenoptimierung im Onpage-Bereich. Beim Crawling – dem Erfassen einer Website durch eine Suchmaschine – wird der HTML-Code ausgelesen. Das Title-Tag ist ein obligatorischer Bestandteil eines Webseitendokuments und im Quelltext als allererste inhaltliche Angabe zu finden. Der Title der Startseite von Colorful Chairs zum Beispiel sieht so aus:

<title>Colorful Chairs: Agentur für Content Marketing und SEO</title>

Die Hauptüberschrift (H1) des Contents kann mit dem Seitentitel übereinstimmen, muss es aber nicht. Die Überschrift wird prominent auf der Seite selbst angezeigt. Der Title hingegen ist im Tab-Reiter des Browsers zu lesen und wird beim Setzen eines Lesezeichens automatisch eingetragen. Der Meta Title hat dabei immer die Funktion, den Inhalt einer Seite auf den Punkt zu bringen.

Als Website-Betreiber:in hast du ein besonderes Interesse daran, gute und passende SEO Titles zu formulieren. Denn sie helfen dir, bessere Rankings zu erzielen und somit mehr Besucher:innen auf deine Seite zu locken.

Zusammengefasst: Warum du gute Meta Titles verfassen solltest

  • um Suchmaschinen die richtigen inhaltlichen Signale zu geben
  • um für die betreffenden Suchbegriffe besser zu ranken
  • um für Suchende sichtbar, wiedererkennbar und einladend zu sein

So erstellst du gute SEO Titles

Was macht nun einen guten Title aus? Die erste Regel lautet: Der Title muss einzigartig und eindeutig sein. Das bedeutet, dass keine andere Unterseite deiner Website denselben Meta Title verwendet. Dies geht Hand in Hand mit der zweiten Regel: Das Title Tag enthält das Keyword der Seite, und zwar möglichst weit vorn. So ist von Anfang an klar, worum es geht. Da generell keine weitere Unterseite deines Webauftritts auf dasselbe (Haupt-)Keyword optimiert wird, ist auch die Einzigartigkeit sichergestellt.

Neben dem Keyword kann und sollte der SEO Title relevante Zusätze und ggf. Synonyme enthalten. Was hierbei sinnvoll ist, hängt vom konkreten Inhalt der Seite ab. Handelt es sich um einen Online-Shop, bietet sich eine Ergänzung wie „online bestellen“ an. Schreibst du hingegen einen Blog, kannst du beispielsweise Zusätze wie „die besten Tipps“ oder „selber machen“ verwenden. So verdeutlichst du, welche Art von Content deine Besucher:innen auf der Seite erwartet.

Das Rad neu erfinden musst du dabei nicht. Bei vielen Keywords gibt es auch nur begrenzt viele Formulierungsmöglichkeiten. Bleiben wir beim Beispiel „Süßwaren“: Schau dir einmal die Suchergebnisse zu diesem Begriff an. Wo steht in den Seitentiteln jeweils das Schlüsselwort? Welche Synonyme werden verwendet? Gibt es auffällige Ausnahmen? Diese Konkurrenzanalyse kannst du analog mit den Suchergebnissen zu den Keywords machen, für die du mit deiner Seite ranken willst.

Bei der Suche nach „Süßwaren“ werden dir sicher auch Ergebnisse mit den Begriffen „Süßigkeiten“ oder „Süßes“ ausgespielt. Außerdem stellen manche Online-Shops nicht das Keyword voran, sondern ihre Marke. Das funktioniert dann gut, wenn diese bereits das Keyword oder ein Synonym enthält, z. B. „Sweets“. Wenn du dergleichen nicht in petto hast, solltest du deine Marke besser hintenan platzieren. Üblich ist hierbei die Abgrenzung durch ein Zeichen wie „|“ oder „-“. Am besten nutzt du dieses ebenso wie deinen Markennamen in allen Titles gleich.

Zusammengefasst: Worauf es bei einem guten Meta Title ankommt

  • Er ist eindeutig und einmalig.
  • Er enthält das Haupt-Keyword, möglichst an vorderster Stelle.
  • Er gibt durch relevante Zusätze einen klaren Hinweis auf den zu erwartenden Seiteninhalt.
  • Er nennt den Markennamen – für alle Unterseiten einer Website gleich.

Achtung!

Auch wenn es generell sinnvoll ist, Synonyme des jeweiligen Keywords zu berücksichtigen, solltest du auf keinen Fall so viele wie möglich davon in den SEO Title packen. Dieses Keyword-Stuffing ist nicht mehr zeitgemäß. Auch mit Sonderzeichen solltest du sparsam umgehen. 

Wie lang darf der Meta Title sein?

Hinsichtlich der richtigen Länge des SEO Titles herrscht des Öfteren Unklarheit. Grundsätzlich gilt: Der Seitentitel sollte so lang sein, dass der Inhalt der Webseite eindeutig benannt wird. Es ist nicht notwendig, den Title zu strecken oder aufzufüllen. Aber: Du möchtest den Suchenden und den Searchbots auch so genaue Anhaltspunkte wie möglich geben, dafür ist das Title Tag schließlich da. Und dieses Potenzial solltest du nutzen.

Google wendet für Titles maximale Pixelbreiten an. Was darüber hinausgeht, wird abgeschnitten. Die Höchstwerte unterscheiden sich je nach Endgerät:

  • Mobile: max. 920 Pixel
  • Desktop: max. 580 Pixel

In Zeichen umgemünzt, können lediglich Richtwerte genannt werden. Bedenke, dass die einzelnen Zeichen unterschiedliche Pixelbreiten haben – ein m ist breiter als ein l und ein N braucht mehr Pixel als ein n. Da du nur ein Title Tag zur Verfügung hast, orientierst du dich am besten am Desktop-Richtwert – als maximale Meta-Title-Länge gilt hier: 70 Zeichen. Um sicherzugehen, dass nichts gekürzt wird, kannst du deine Titel und Meta-Beschreibungen mit einem Snippet-Generator wie dem von Sistrix prüfen.

Was tun, wenn Google den Title ersetzt?

Aus unseren eigenen Beobachtungen wissen wir: Google kürzt nicht nur zu lange Seitentitel in seinen Suchergebnissen, sondern ersetzt sie manchmal komplett. Wenn du feststellst, dass genau das bei deinen Seiten der Fall ist, überlege zuerst Folgendes:

  • Ist der ursprüngliche Title tatsächlich aussagekräftig genug?
  • Sind deine Zusätze wirklich auf den Seiteninhalt bezogen?
  • Was unterscheidet den neuen vom ursprünglichen Title?

Dementsprechend kannst du die Tags dann überarbeiten. Solltest du dir noch immer nicht erklären können, wieso Google deine SEO Titles bearbeitet, helfen dir möglicherweise die weiteren Hinweise zur Problemlösung bei Google Search Central.

Robert Schieding
Robert Schieding

Robert ist Lektor und Senior Content Marketing Manager bei Colorful Chairs. Seine Hauptaufgabe ist die Qualitätssicherung der deutschsprachigen Texte. In seiner Freizeit spielt er Floorball, hört Classic Rock und nimmt an einem Rhetorikclub teil.

Andere Blogbeiträge
Share This
Cookie Consent mit Real Cookie Banner